Suche
  • Zahnärzte an der Kreuzkirche

Herne hat das strahlendste Lächeln: Professionelles Bleaching vom Zahnar

Strahlend weiße Zähne sehen frisch, gesund und attraktiv aus. Wer seine Zahnfarbe um eine oder zwei Nuancen aufhellen möchte, wählt das Bleaching beim Zahnarzt, um ein deutlich sichtbares, sicheres, schnelles und nachhaltiges Ergebnis zu genießen. Wie funktioniert das? Eignet sich das auch für meine Zähne? Wer sich für eine medizinische Zahnaufhellung interessiert, stellt sich die eine oder andere Frage. Wir haben hier einige Antworten zum Thema für Sie.

10 Fragen rund ums Zahnarzt-Bleaching:

1) Welche Möglichkeiten für ein Bleaching vom Zahnarzt gibt es?

Sie können in unserer Praxis in Herne generell zwischen den beiden Verfahren In-Office-Bleaching und Home-Bleaching wählen, also dem

· dem Bleaching in der Praxis und

· dem Bleaching mit Schienen zuhause.

Für das „In-Office-Bleaching“ müssen Sie natürlich kein Büro aufsuchen, gemeint ist die Zahnaufhellung in der Zahnarztpraxis, beim Spezialisten.

2) Wie funktioniert das Bleaching in der Praxis in Herne?

„Chairside“ oder „In-Office-Bleaching“ nennt der Profi das Bleaching-Verfahren in der Zahnarztpraxis. Der Zahnarzt kann dabei zum Aufhellen ein stärker dosiertes Bleichmittel einsetzen. Deshalb wirkt das Bleaching schnell und intensiv. Schon nach einer Sitzung sieht man einen deutlichen Effekt.

Um die Zähne optimal vorzubereiten, führen wir erst einmal eine professionelle Zahnreinigung durch und entfernen etwaige Beläge und Ablagerungen. So kann das Gel später direkt und gleichmäßig wirken.

Dann schützen wir das Zahnfleisch: Wir tragen eine Paste sorgsam auf das Zahnfleisch auf und härten sie mit UV-Licht aus. So bildet sie eine stabile, exakt angepasste Schutzmaske, die das Zahnfleisch vollkommen vom Gel abschirmt. Für die Lippen gibt es einen Abstandshalter – er hält sie von den Zähnen fern. Jetzt liegen nur noch die Zähne frei und können behandelt werden.

Bei uns findet das Bleaching nicht im Zahnarztstuhl statt, sondern ganz bequem im Designersessel. Das Bleaching-Gel wird aufgetragen und muss 21 Minuten lang einwirken. Dabei unterstützt eine UV-Lampe den Entfärbungsprozess. Dann wird das Gel abgesaugt und abermals aufgetragen, der Vorgang wird zweimal wiederholt. In drei Durchgängen können die Zähne zwei bis neu Nuancen heller werden.

Dann entfernen wir den Zahnfleischschutz und Sie können Ihr neues Lächeln sofort im Spiegel bewundern. Wenn Ihre Zähne für kurze Zeit empfindlich sind, tragen wir ein Zahngel auf. Die Zähne remineralisieren sich nach der Behandlung.

Das Verfahren ist nicht nur schnell, schonend und schmerzfrei, es ist auch preisgünstig. Fragen Sie uns, wir beraten Sie gern.

3) Wie funktioniert das Home-Bleaching mit der Schiene?

Für das Home-Bleaching fertigen wir nach einem Abdruck eine exakt passende Schiene an, in die Sie das Bleaching-Gel füllen. Das Gel umgibt den Zahn so über längere Zeit, je nach gewünschter Aufhellung tragen Sie die Schiene für einige Stunden oder Nächte zuhause.

Da bei der Heimanwendung ein weniger stark dosiertes Gel zur Aufhellung zum Einsatz kommt, dauert es etwas länger, bis eine Wirkung sichtbar wird. Diese Methode ist schonender, aber auch weniger effektiv als das Bleaching beim Zahnarzt.

Auch beim Homebleaching untersuchen wir die Zähne vorher auf Karies und Zahnfleischprobleme hin und führen eine professionelle Zahnreinigung durch.

Beim Homebleaching sieht man den „erhellenden“ Effekt erst nach und nach, die Zähne können auch nach dem Bleichen noch bis zu 3 Tage lang nachbleiben und heller werden.

4) Wie funktioniert die Aufhellung des Zahns?

Das Wirkprinzip beim Aufhellen ist einfach: Durch Wirkstoffe wie Wasserstoffperoxid oder Carbamidperoxid wird aktiver Sauerstoff freigesetzt, der die Farbstoffe im Zahn oxidieren lässt. Durch das Aufspalten der Pigmente wird der Zahn heller.

5) Für wen kommt ein Bleaching in Frage?

Das Bleaching an sich steht jedem offen, der gesunde Zähne und ein gesundes Zahnfleisch hat. Aber nicht jedes Verfahren eignet sich für jeden gleichermaßen. Schmelzrisse oder Schäden am Zahnschmelz können einem Bleaching entgegenstehen. Wir beraten Sie gern individuell, wenn Sie sich eine Zahnaufhellung wünschen.

Füllungen werden beim Bleichen nicht aufgehellt. Wer sichtbare Kunststofffüllungen in den Frontzähnen hat, wird nach einem Bleaching einen Farbunterschied zwischen Zahn und Füllung feststellen. Wie gut, wenn man beim Zahnarzt gleich an der richtigen Adresse ist. Füllungen sollten dann gegebenenfalls ersetzt werden, um ein ästhetisch einwandfreies Ergebnis zu erhalten. Und um das geht’s ja.

6) Kann man Zähne mit einer Zahnpasta für weiße Zähne aufhellen?

So manche Zahnpasta verspricht weiße Zähne – und in der Tat hilft schon „normales“ Zähneputzen mit einer herkömmlichen, fluoridhaltigen Zahncreme dabei, gesunde Zähne ohne Beläge und Verfärbungen zu bekommen, zu erhalten und den Zahnschmelz durch Remineralisierung zu stärken.

Ob Farbstoffe oder Aktivkohle, es gibt innovative Spezialzahncremes, die eine aufhellende Wirkung versprechen – teilweise kurzfristig, teilweise nachhaltig. Spezielle Weißmacherzahnpasta kann eine Wirkung zeigen, die jedoch mit der eines professionellen Bleachings nicht vergleichbar ist. Auf Dauer können diese Zahnpastas dem Zahnschmelz schaden, weil der Abrieb zu hoch ist. Ab und ab kann man sie verwenden – eine professionelle Zahnreinigung wirkt jedoch gründlicher und effektiver.

7) Schadet Bleaching den Zähnen?

Untersuchungen haben gezeigt, dass Bleaching keine Schäden am Zahn verursacht. Vor allem das Home-Bleaching sollte man jedoch nicht allzu oft wiederholen. Gerade in Eigenregie kann das für Zähne und Zahnfleisch schädlich sein.

8) Wie lange dauert das Bleaching beim Zahnarzt?

In unserer Praxis in Herne dauert das In-Office-Bleaching in einer Sitzung nur 3 mal 21 Minuten – dazu kommen die gründliche Vorab-Reinigung und das Auftragen des Zahnfleischschutzes und der erste Blick in den Spiegel mit dem neuen strahlenden Lächeln.

9) Wie lange hält der Effekt des Bleachings?

In der Regel hält der aufhellende Effekt ca. 3 bis 5 Jahre an. Die Nachhaltigkeit des Behandlungserfolgs hängt natürlich auch entscheidend davon ab, ob Sie Kaffee oder Tee trinken oder ob regelmäßig Nikotin, Säfte oder Rotwein auf den Zahn einwirken.

Für ein dauerhaftes Ergebnis wiederholt man die Bleaching-Behandlung. Man sollte das Bleaching jedoch höchstens ein- bis zweimal im Jahr anwenden. Wir beraten Sie natürlich gern.

10) Was kann ich tun, wenn Bleaching bei mir nicht in Frage kommt oder ich ein dauerhaftes Ergebnis haben möchte?

Wer sich hellere Zähne und eine ästhetisch harmonischere Optik wünscht, dem steht nicht nur die Option des Bleachings zur Wahl. Auch Veneers oder Kronen verbessern die Optik: Sie können die Farbe verändern, aber auch Defekte wie Risse oder Abplatzungen oder kleine Zahnlücken verschwinden lassen. Ästhetische Behandlungen stellen einen unserer Schwerpunkte dar.

Wofür auch immer Sie sich entscheiden: Wir wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrem schönen Lächeln! Wenn Sie sich nicht entscheiden können, helfen wir Ihnen sehr gern beratend weiter.



30 Ansichten

© 2020 // Gemeinschaftspraxis Dr. Böcker, Dr. Gehlen-Kalz, ZÄ. Busche

Zahnärzte an der Kreuzkirche  - An der Kreuzkirche 1 - 44623 Herne

Tel: 02323 51094

  • White Facebook Icon